Thema Konzertfotos für Veranstaltungen

Thema Konzertfotos für Veranstaltungen

oder warum einiger Veranstaltungen sich besser und schneller verkaufen als andere

und warum sind Bilder für Kartenverkäufe wichtiger als Videos

 

Warum fotografiere ich, wie ich fotografiere und warum bearbeite ich Fotos, wie ich Sie bearbeite?

Es gibt so viele Facetten der Fotografie und so viele Bearbeitungsmöglichkeiten, dass man sich seinen eigenen Stil erarbeiten muss um gebucht zu werden. Nur, wenn man einen Stil hat, weiß der Veranstalter auch, was er bucht.

Dieser Stil ist nicht in Stein gemeißelt und sollte jederzeit angepasst oder verändert werden durch hinterfragen, um weiterhin erfolgreich zu sein.

 

Was meine ich nun genau damit?

 Ich fotografiere sehr gerne mit Weitwinkel Objektiven um mehr aufs Bild zu bekommen, wie Stimmung, Lichtshow, Künstler und Publikum.

Dann bearbeite ich die Bilder gerne „strahlend“, hell und mit viel Farben. Ohne aber in den HDR Modus zu verfallen. Die Klarregler kommen bei mir nicht zum Einsatz oder nur sehr selten.

 

Der Stil ist bei Veranstaltern beliebt, da Sie die Stimmung einer Veranstaltung wiedergeben und dadurch erfolgreich Ihre Shows bewerben können.

Wer schaut nicht gerne vorher Bilder einer Veranstaltung an um dann diese mit einem guten Gefühl zu Buchen.

Von der Entscheidung bis zu Buchung im Internet sind es oft nur Sekunden (deshalb sind Bilder für Buchungen weit aus wichtiger als Videos).

Hierzu muss man verstehen, dass Videos bis zu 20 mal mehr Aufmerksamkeit haben als Fotos ABER bei Buchungen Bilder 10 mal mehr im Kopf bleiben und schneller verarbeitet werden als Videos. Deshalb liebe Veranstalter sind Fotografen wichtig um die nächsten Veranstaltungen bestmöglich bewerben zu können. Gute Fotos bedeutet auch die bestmögliche Vermarktung Eurer Veranstaltung. Einer der Gründe, warum ich mir immer Fotos von tollen großartigen Konzertfotografen anschaue oder deren Bücher kaufe, um zu lernen. Außerdem gebe ich viel Geld aus für Workshops. Weiterbildung ist enorm wichtig. Wer macht das in der Veranstaltungsbranche nicht?

 

Die andere Art zu fotografieren als Beispiel:

Dann gibt es die begleitenden Bilder. Meist dunkel, viel braun oder Orange im Foto, Kontraste und mehr auf die Künstler fixiert.

Diese Fotos werden oft mit „einer“ Kameramarke gemacht oder in Lightroom so modifiziert, dass Sie „Cool“ aussehen. Ich finde diese Bilder toll zum anschauen. Aber diese Art der Bilder sind mehr um Fans zu gewinnen und Likes zu erhalten. Oft von Künstlern beauftragt für Instagram Storys. Für Werbung und Kartenverkauf selten bis nie die richtige Wahl.

Liebe Veranstalter ich diskutiere auch gerne mit Euch über Stile. Aber hinterfragt einfach mal ob der „Hochzeitslook“ der richtige Look für Konzerte ist oder eher für Bands als Backstage Fotos. Natürlich geeignet für Instagram um Likes zu bekommen.

Schaut Euch mal Fotos der großen Fotografen an, die für Werbung von Veranstaltungen genutzt werden. Hier nur mal einige aufgelistet, Guido Karp oder Ralph Larmann als Internationale Fotografen die weltweit gebucht werden für Ihren Stil. Oder NRW und Europaweit mit Mumpi oder Julian Hauke. Alle haben viel Licht, Kontraste, Menschen und Stimmung in Ihren Fotos. Einige S/W aber ganz selten braun und dunkel außer Sie machen begleitende Fotos. Natürlich gibt es auch Bands die genau dieses wünschen ABER dann will das die Band und meist nicht der Veranstalter.

 

Ich freue mich auf Eure Diskussionen zu dem Thema.

 

Es gibt ein tolles Video von Sony und Ralf Larmann.

Darin geht es zwar um die Sony A9 Kamera aber man sieht, wie Konzertbilder entstehen und wie gute Fotos für Werbung hinterher auch aussehen.

https://www.youtube.com/watch?v=G59obxovGFU&feature=emb_logo

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.